HUNDEKEKSE – es duftet herrlich weihnachtlich in unserer Backstube …

Gesunde & schmackhafte Kekse für die Hundeschule!

Die Kekse für meine vierbeinigen PDT-Freunde sind fertig! Das Gute an diesem Rezept: Hier kann meine 2,5 jährige Tochter nicht nur tatkräftig mit backen sondern (und das ist viiiiel wichtiger) auch mit naschen! Welches Kind kann schon sagen „ich darf Hundekekse essen“

Schnell und einfach zum Nachbacken:

MÜRBTEIG HUNDEKEKSE REZEPT

Zutaten: 1-2 EL Honig, 200g Butter (kalt), 300g Dinkelvollkornmehl, 1/8 Liter Rinderbrühe (kalt), 1 Ei, 1 Prise Zimt (selbstverständlich alles in BIO-Qualität!)

Zubereitung:

  1. Den Honig, den Zimt und die in Stücke geschnittene kalte Butter in eine Schüssel geben, das Ei, das Mehl und die Rinderbrühe zugeben, gut durchkneten – mit dem Mixer oder auf einer Arbeitsfläche mit den Händen.
  2. Schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine große Teigkugel formen, in Folie wickeln und für mind. 30 Min. in den Kühlschrank geben.
  3. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig nochmal kurz durchkneten. Mit einem Nudelholz 1 cm dick ausrollen und Kekse ausstechen. Für 10-15 Min. in den vorgeheizten Backofen geben und goldbraun bei 180°, Ober- und Unterhitze backen.
  4. Auskühlen lassen und nach einer kleinen Kostprobe vor dem Vierbeiner in Sicherheit bringen … damit für Weihnachten noch etwas über ist 😉

TIPP für ALLERGIKERHUNDE: glutenfreie Mehlsorten (Kartoffelmehl, Maismehl, Amaranth Mehl, Buchweizenmehl). Bei Unverträglichkeit von tierischen Eiweißquellen die Rinderbrühe einfach weglassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*